Deutschland – USA: Vorschau, Aufstellung & Live im TV

Am Mittwochabend (20.45 Uhr) steigt in Köln das Testspiel zwischen Deutschland und USA. Auch wenn die Juni-Länderspiele sowohl bei Spielern, Offiziellen als auch Fans wenig beliebt sind, will Bundestrainer Joachim Löw die Partie gegen seinen Kumpel und US-Coach Jürgen Klinsmann für ein paar Experimente nutzen. Das verrät allein schon der Blick auf die Deutschland – USA Aufstellung, in der viele Spieler aus der zweiten Reihe eine Chance bekommen werden. Wir wollen euch die voraussichtlichen Aufstellungen nicht vorenthalten und verraten zugleich, wo ihr das Testspiel Deutschland USA live im Free TV und als kostenlosen Livestream verfolgen könnt.

Bundestrainer Jogi Löw wird gegen die USA auf Reservisten setzen © Steindy / Wikipedia

Bundestrainer Jogi Löw hat Vertrag bis 2018 verlängert © Steindy / Wikipedia

Während in Kanada die Frauen-WM läuft, muss der Weltmeister in dieser Woche noch zwei Länderspiele bestreiten. Die Vorfreude auf die Duelle gegen die USA am Mittwoch im Rheinenergie Stadion zu Köln sowie das EM-Qualifikationsspiel am Samstag im portugiesischen Faro gegen den Fußballzwerg Gibraltar hält sich aber im überschaubaren Bereich. Schließlich befinden sich die Nationalspieler eigentlich schon seit über einer Woche im Urlaubsmodus.

Löw: „Juni-Termin nicht optimal“

Das weiß auch Löw: „Natürlich freuen wir uns sehr, dass wir vor dem Gibraltar Spiel noch auf einen Gegner treffen, der sich in den letzten zwei, drei Jahren enorm entwickelt hat. Klar ist es nicht so einfach für meine Spieler. Ich musste sie gestern schon erinnern, jetzt wieder Spannung aufzubauen. Der Juni-Termin ist mit Sicherheit nicht ganz optimal für uns.“

Herrmann feiert Debüt im DFB-Team

Aber beim DFB will man aus der Not eine Tugend machen, zumal gerade „solche Spiele, die im Vorfeld als unnütz bezeichnet wurden, immer wieder zur Entwicklung einzelner Spieler beigetragen“ hat, erklärte Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff. Einer dieser Spieler wird Patrick Herrmann sein. Der Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach hat eine bärenstarke Saison gespielt und wird am Mittwoch sein Debüt im DFB-Trikot geben. „Dieser Test ist eine gute Gelegenheit, ihm die Chance zu geben“, hat Bundestrainer Joachim Löw bereits den Einsatz von Herrmann angekündigt.

Neben Patrick Herrmann dürfen in der deutschen Startaufstellung gegen die USA zahlreiche Kandidaten aus der zweiten Reihe erwartet werden. Im Tor wird Roman Weidenfeller Manuel Neuer ersetzen, auf den Löw genauso wie auf Toni Kroos und Thomas Müller freiwillig für die beiden Länderspiele verzichtet. Zudem fallen auch noch Marco Reus, Mats Hummels und Benedikt Höwedes aus, während Jerome Boateng gegen die USA pausieren darf. Entsprechend groß ist der personelle Engpass in der Verteidigung, die ohnehin wie die gesamte erste Elf etwas bunt zusammengewürfelt daherkommen wird.

DFB-Team mit B-Team gegen USA

So werden Erik Durm, Antionio Rüdiger, Shkodran Mustafi und Jonas Hector die Viererkette bilden, die es zuvor noch nie in dieser Konstellation gab. Auf der Doppelsechs könnten Sebastian Rudy und Ilkay Gündogan auflaufen, während Lukas Podolksi und Andre Schürrle die offensiven Außenbahnen beackern werden. Herrmann wird im offensiven Mittelfeld die Zügel ziehen und Max Kruse als einzige Spitze auflaufen.
Immerhin werden u.a. mit Boateng, Mario Götze, Sami Khedira, Bastian Schweinsteiger, Mesut Özil oder Christoph Kramer noch ein paar klangvolle Namen auf der DFB-Bank sitzen.

Klinsmann setzt auf Deutschland-Legionäre

Auf die leichte Schulter wird man den Gegner aus der USA aber keinesfalls nehmen. Schließlich befindet sich die Klinsmann-Elf in der heißen Vorbereitung auf den Gold Cup, der vom 7. bis 26. Juli in den USA und Kanada über die Bühne, und außerdem konnten die US-Boys vor wenigen Tage für Furore sorgen, als sie ein Testspiel gegen die Niederlande mit 4:3. Dabei lag man schon fast aussichtslos mit 1:3 zurück.

Klinsmann setzt in seiner Mannschaft vor allem auf Profis, die in Deutschland fußballerisch ausgebildet wurden. Mit John Brooks (Hertha BSC), Timothy Chandler (Eintracht Frankfurt), Fabian Johnson (Borussia Mönchengladbach) und Alfredo Morales (FC Ingolstadt) werden wohl gleich vier Deutschland-Legionäre in der Startelf stehen. Bobby Wood (Erzgebirge Aue) auf der Bank macht das Quintett voll.

Deutschland – USA: Voraussichtliche Aufstellung

  • Deutschland: Weidenfeller – Durm, Rüdiger, Mustafi, Hector – Rudy, Gündogan – Herrmann, Podolski, Schürrle – M. Kruse
  • USA: Guzan – Chandler, Alvarado, Brooks, Yedlin – F. Johnson, Bradley, Beckerman, Morales – Agudelo, Zardes

Deutschland – USA: Länderspiel am Mittwoch live in der ARD

Das Testspiel zwischen Deutschland gegen die USA wird live von der ARD übertragen. Die Vorberichterstattung aus Köln beginnt um 20.15 Uhr, zu der Moderator Matthias Opdenhövel und Experte Mehmet Scholl die Zuschauer an den TV-Geräten empfangen. Der Anpfiff erfolgt dann um 20.45 Uhr, wobei Gerd Gottlob das Spiel kommentieren wird. Zudem bietet die ARD auch noch einen kostenlosen Deutschland USA Livestream auf sportschau.de an.

Als Alternative könnt ihr Deutschland USA live und kostenlos via Magine TV verfolgen. Nach einer kostenlosen Anmeldung bringt der Streaming-Dienst den ARD Livestream in HD-Qualität auf den Rechner sowie Display von Smartphone und Tablet.

Hinweis: Im Anschluss an das Freundschaftsspiel Deutschland USA wird gegen 22.50 Uhr die 1. Hauptrunde im DFB-Pokal live ausgelost. Die ARD ist natürlich live dabei. Am Samstag geht es dann in der EM-Qualifikation mit der Partie Gibraltar – Deutschland weiter, welche RTL live ab 20.45 Uhr übertragen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.