Testspiele: Oranje bezwingt Spanien – Italien stoppt England – Alaba schwer verletzt

Am Dienstag standen einige Testspiele auf dem Programm, wobei es gleich zu zwei Gigantenduellen kam: Dabei behielt die Niederlande gegen Spanien die Oberhand, während sich Italien und England im Spiel der WM-Versager unentschieden trennten. David Alaba war derweil mit Österreich gegen Bosnien im Einsatz und hat sich eine schwere Knieverletzung zugezogen. Der Bayern-Star wird für sieben Wochen ausfallen, so dass ein Comeback in dieser Saison unwahrscheinlich ist.

fussball-em-2016-600x400

Niederlande bezwingt Spanien 2:0

Oranje hat im hochkarätigen Test gegen Spanien ein Ausrufezeichen gesetzt. Nachdem sich die Mannschaft sowie Bondscoach Guus Hiddink nach dem glücklichen und schmeichelhaften 1:1 im EM-Qualifikationsspiel gegen die Türkei noch heftiger Kritik ausgesetzt sahen, behielt die Niederlande nun gegen den amtierenden Europameister mit 2:0 (2:0) die Oberhand. Mit einem Doppelschlag binnen drei Minuten haben Stefan de Vrij (13.) und Davy Klaasen (16.) frühzeitig für klare Verhältnisse in Amsterdam gesorgt. Die Elftal, die mit dem Schalker Klaas-Jan Huntelaar begannen, nutzten Stellungsfehler in der spanischen Abwehr eiskalt aus. Nach rund 30 Minuten ging die Spielfreude der Niederländer etwas flöten, während Spanien mehr für die Offensive tat. Zählbares sprang für die Iberer aber nicht heraus.

Italien stoppt Englands Siegesserie

In einem weiteren klangvollen Duell trennten sich Italien und England mit einem gerechten 1:1-Unentschieden. Somit hat die Squadra Azzurra der Siegesserie der Three Lions, die zuvor sieben Spiele in Folge gewannen – darunter auch alle bisherigen fünf EM-Qualifikationsspiele –, eine Ende bereitet. Graziano Pelle (29.) brachte Italien in Turin verdient in Führung, doch die nach dem Seitenwechsel stärker werdenden Engländer kamen in der Schlussphase durch den eingewechselten Andros Townsend (79.) noch zum Ausgleich.

Alaba bei Österreich-Remis schwer verletzt

Auch im Testspiel zwischen Österreich gegen Bosnien-Herzegowina gab es am Ende keinen Sieger und die Partie endete 1:1 (1:0). Die mit sechs Bundesliga-Legionären gespickte Auswahl der Alpenrepublik ging im Wiener Ernst-Happel-Stadion durch Marc Janko in Front, doch kurz nach dem Wechsel besorgte der Bremer Izet Hajrovic den Ausgleich. Für eine Hiobsbotschaft sorgte David Alaba. Der Bayern-Star hatte sich bei einem Zweikampf mit Hoffenheim-Profi Ermin Bicakcic eine schwere Knieverletzung zugezogen, die sich am Mittwoch nach eingehender Untersuchung bei Bayern-Doc Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt als Innenbandriss im linken Knie herausstellte. Somit wird der flexible Linksfuß sieben Wochen ausfallen und dem FC Bayern im heißen Saisonfinale fehlen. Ob Alaba in der Saison überhaupt noch einmal spielen kann, ist eher unwahrscheinlich.

Calhanoglu rettet Türkei – Blamage für Portugal

Die Türkei feierte dank Hakan Calhanoglu einen glanzlosen Last-Minute-Sieg beim Fußballzwerg Luxemburg. Der Mittelfeldmann von Bayer Leverkusen traf in der 87. Minute und verhinderte gerade noch eine große Blamage. Diese gab es derweil für Portugal, dass ohne seinen Superstar Cristiano Ronaldo der ehemaligen portugiesischen Kolonie Kap Verde mit 0:2 unterlag.

In einem weiteren Testspiel standen sich die Schweiz und USA gegenüber, welches 1:1 endete. Nachdem die von Jürgen Klinsmann trainierten US-Boys durch Brek Shea (45.) in Führung gingen, markierte Hertha-Stürmer Valentin Stocker (80.) in der Schlussphase den Endstand.

Internationale Testspiele am Dienstag: Ergebnisse

  • Portugal – Kap Verde 0:2 (0:2)
  • Italien – England 1:1 (1:0)
  • Niederlande – Spanien 2:0 (2:0)
  • Slowakei – Tschechien 1:0 (0:0)
  • Österreich – Bosnien Herzegowina 1:1 (1:0)
  • Schweden – Iran 3:1 (2:1)
  • Luxemburg – Türkei 1:2 (1:1)
  • Schweiz – USA 1:1 (0:1)
  • Russland – Kasachstan 0:0 (0:0)
  • Südkorea – Neuseeland 1:0 (0:0)
  • Japan – Usbekistan 5:1 (1:0)
  • China – Tunesien 1:1 (0:1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.