EM-Quali: Israel – Belgien 0:1 Ergebnis und Spielbericht; Rote Teufel jetzt Erster

Belgien hat in der EM 2016 Qualifikation das Nachholspiel in Israel verdient mit 1:0 (1:0) gewonnen und somit die Führung der Gruppe B übernommen. Zum Matchwinner avancierte Marouane Fellaini, der frühzeitig den Siegtreffer beisteuerte. Israel hatte den Roten Teufeln zwar nach dem Wechsel deutlich mehr entgegenzusetzen, doch auch in Unterzahl rettete Belgien den knappen Vorsprung und freute sich am Ende über einen wichtigen Arbeitssieg.

fussball-em-2016-600x400

Die Partie zwischen Israel gegen Belgien sollte ursprünglich am 1. Spieltag (9. September) über die Bühne gehen, wurde aber aufgrund der politischen Unruhen im Rahmen des Gaza-Konflikts verschoben. Am Dienstagabend konnte das Qualifikationsspiel nun endlich über die Bühne gehen, wobei die Gäste aus Belgien als klarer Favorit gehandelt wurden. Denn während die hoch gehandelte Elf von Trainer Marc Wilmots, der alle seine Stars wie Eden Hazard, Kevin De Bruyne, Vincent Kompany und Co. an Bord hatte, am Samstag einen 5:0-Kantersieg gegen Zypern feierten, verlor Israel in Wales klar mit 0:3.

Fellaini bringt Belgien auf Siegerstraße

Wenig überraschend war Belgien in Jerusalem von Beginn an die tonangebende Mannschaft und wurde frühzeitig für die offensive Ausrichtung belohnt. Denn schon in der 9. Minute brachte Marouane Fellaini die Gäste in Front. Nachdem Vincent Kompany mit seinem Schuss erst noch an Torwart Ofir Marciano scheiterte, staubte der Mittelfeldmann von Manchester United eiskalt ab. Für Fellaini war es der dritte Treffer in den letzten zwei Länderspielen. Die Wilmots-Elf war auch in der Folge die klar bestimmende Mannschaft und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Die Belgier kamen zwar durch Kevin De Bruyne, Christian Benteke oder Radja Nainggolan zu guten Chancen, doch es blieb beim knappen 1:0-Pausenstand.

Courtois pariert – Kompany fliegt

Im zweiten Durchgang konnte sich dann Israel aber zunehmend Oberwasser erspielen und offenbar wollte man sich und den heimischen Fans etwas beweisen. Belgiens Keeper Thibaut Courtois musste ein ums andere Mal in höchster Not retten, wobei vor allem Eran Zahavi für viel Gefahr sorgte. Als in der 64. Minute Belgiens Kapitän und Abwehrchef Kompany mit Gelb-Rot vom Platz flog, wackelte die Führung des Favoriten noch stärker und Courtois rückte mehr und mehr in den Mittelpunkt des Geschehens. Doch Belgien brachte den knappen Vorsprung über die Zeit und sicherte sich am Ende einen verdienten, wenn auch etwas glücklichen 1:0-Erfolg, der in die Kategorie Arbeitssieg fällt.

Belgien übernimmt Führung – Spitzenspiel gegen Wales im Juni

In der Tabelle der Gruppe B haben die Roten Teufel mit nunmehr 11 Punkten dank des besseren Torverhältnisses die Führung von den punktgleichen Walisern übernommen. Israel liegt hingegen mit 9 Zählern auf dem 3. Platz und kassierte die zweite Pleite binnen weniger Tage. Ein starker Dämpfer, nachdem man mit drei Siegen in Folge noch so hoffnungsvoll in die EM-Qualifikation gestartet war. Vierter ist Zypern (6 Punkte) vor Bosnien (5) auf Rang 5. Das Tabellenende ziert der punktlose Fußballzwerg Andorra.

Am nächsten Spieltag der Gruppe B kommt es zum Spitzenspiel zwischen Wales gegen Belgien, während Bosnien Israel zu Gast hat. Die Partien werden am 12. Juni ausgetragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.