Deutschland Polen: Pressestimmen national und international

deutschland-polen0-2

Die 0:2-Pleite in der EM-Qualifikation gegen Polen hat Deutschland ein negatives Presseecho eingebracht. Dabei gab es aber nicht nur aus dem Ausland viel Spott und Häme sowie Kritik für den Bundestrainer. Viele Medien sehen im Team des Weltmeisters durch die diversen Rücktritte und Verletzungen generelle Probleme. In unserer Reise durch den Pressedschungel haben wir u.a. in Polen, Spanien, Italien und England Halt gemacht.

Deutschland – Polen: Pressestimmen aus Polen

  • Fakt: Milik 1! Mila 2! Weltmeister Deutschland, seit 2007 in der Quali unbesiegt, auf den Knien! Ein historischer Sieg für die polnischen Fußballspieler. Ihr seid großartig.
  • Gazeta Wyborcza: Fast 30 Schüsse abgewehrt, fast nie den Ball gehabt im Spiel gegen den Weltmeister – aber wenn du bislang nicht an Wunder geglaubt hast, dann konntest du jetzt eines mit eigenen Augen sehen. Allen Skeptikern ins Gesicht geschleudert. Am Ende wurde Deutschland besiegt, der Weltmeister!
  • Onet.pl: Deutschland besiegt im Nationalstadion! Ein historischer Triumph der Weiß-Roten!

Deutschland – Polen: Pressestimmen aus Spanien

  • Sport: Polen lässt den deutschen Wolf niederknien und beweist, dass die Umgestaltung der Mannschaft ein Weg voller Dornen sein wird. In anderen Spielen gelobt, hat Bayerns Torwart angefangen, sein Team zu versenken. Ein deutsches Team, das überrundet wurde vom erbarmungslosen Kampf des polnischen Teams.
  • El Mundo: Polen bringt den Menschenfresser um. Der Weltmeister erleidet einen Schiffbruch gegen ein diszipliniertes Polen.
  • Marca: Polen reißt die Mauer nieder! Deutschland bleibt im Titel stecken, genau wie Spanien. Die Deutschen leiden unter einem Syndrom, ähnlich dem, was Spanien erlitt, als es Weltmeister 2010 wurde. Deutschland kann den Titel kaum genießen.
  • El Pais: Die Neuen im Team funktionieren nicht, z. B. Durm, Rüdiger und Bellarabi. Neue Perlen, die nicht funkeln und nicht den Unterschied machen wie ihre Vorgänger.

Deutschland – Polen: Pressestimmen aus Italien

  • Gazzetta dello Sport: Danzig wäre der perfekte Ort gewesen, sich an der Geschichte zu rächen, aber Polen kam vor zwei Jahren nicht nach Warschau. Aber Warschau bleibt ein wunderbarer Ort, die Geschichte zu modifizieren und hat damit die Stimmung befriedigt gegen den wenig sympathischen Nachbarn, der inzwischen Weltmeister wurde.
  • Tuttosport: Polens Glik demütigt die Deutschen. Kalte Dusche für Deutschland, die bestätigt, dass das Fehlen von Lahm, Klose, Schweinsteiger, Özil und Khedira der Mannschaft viel Qualität und Kaltschnäuzigkeit kostet. Löw muss nun echte Alternativen finden.
  • Corriere dello Sport: Deutschland geht k. o.

Deutschland – Polen: Pressestimmen aus Frankreich

  • L’Equipe: Löws Entscheidungen kann man diskutieren. Er ignoriert weiter echte Torschützen wie Kießling und Lasogga setzt weiter auf halbe Stürmer wie Götze und Müller. Ohne Erfolg.

Deutschland – Polen: Pressestimmen aus England

  • Mirror: Deutschland fehlte in Warschau die scharfe Spitze. Joachim Löws Mannschaft dominierte wie üblich beim Ballbesitz, trafen aber auf eine polnische Abwehr mit einem resoluten Torhüter Wojciech Szczesny und ein Mittelfeld, das um jeden Ball zu kämpfen bereit war. Wo Szczesny in Bestform war, war es Manuel Neuer – der von vielen als Weltbeste angesehene Keeper – definitiv nicht, als Polen in der 51. Minute die Führung übernahm.

Deutschland – Polen: Pressestimmen aus Irland

  • Irish Independent: Die deutsche Niederlage macht die Aufgabe Irlands nicht einfacher. Nach der überraschenden Niederlage in Polen wird die Iren eine Reaktion der Deutschen erwarten.

Deutschland – Polen: Pressestimmen aus Deutschland

  • kicker: In der Qualifikation für die EM 2016 brachte Polen Deutschland eine historische Pleite bei: Zum ersten Mal überhaupt gelang den „Weißen Adlern“ ein Sieg gegen die DFB-Elf. Die Hausherren verteidigten knallhart und mit viel Leidenschaft, trotzdem verbuchte Deutschland ein klares Chancenplus, das aber nicht in Tore umgemünzt wurde. Also bestrafte Polen haarsträubende Abwehrfehler der Deutschen und feierten am Ende einen 2:0-Sieg.
  • Bild: Jetzt ist der WM-Rausch endgültig vorbei! 0:2 in der EM-Qualifikation in Polen. Erste Pleite für Jogi Löw nach 18 Pflichtspielen ohne Niederlage. Die letzte gab es bei der EM 2012 mit 1:2 gegen Italien – ebenfalls im Nationalstadion von Warschau. Beide Tore fallen auf der Seite, auf der uns damals auch Balotelli abgeschossen hatte.
  • FAZ: Deutschland verliert erstmals seit sieben Jahren ein Qualifikationsspiel: Polen gewinnt mit 2:0 – und das nicht einmal wegen Lewandowski. Wie 2012 im EM-Halbfinale ist Warschau kein gutes Pflaster. Nun steht die deutsche Nationalmannschaft am Dienstag gegen Irland unter Druck.
  • Sport Bild: Ganz bitterer Abend für die Weltmeister: Die erste Niederlage gegen Polen hat Joachim Löw und seine Titelhelden schnell wieder geerdet. Trotz großer Überlegenheit und vieler Torchancen kassierte die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Samstag im Nationalstadion von Warschau ein schmerzhaftes 0:2 (0:0).
  • Süddeutsche Zeitung: Zwei Jahre nach dem EM-Halbfinalaus in Warschau gegen Italien kassiert die deutsche Nationalmannschaft an derselben Stätte ein 0:2 gegen Polen. Leverkusens Karim Bellarabi zeigt ein starkes Debüt – und wird doch zur tragischen Figur.
  • Welt: Löw muss Schwächen in Sturm und Abwehr beheben: Polens 2:0-Sieg hat die Problemzonen der deutschen Nationalmannschaft klar gezeigt – besonders wenn ordnende Stammspieler fehlen. Die kommenden Gegner der EM-Qualifikation werden daraus lernen.
  • Express: Jogis WM-Helden rauschen in den EM-Kater. Polen hat den haushohen Favoriten für den EM-Gruppensieg 2:0 geschlagen. Deutschland ist kaputt! Nach dem WM-Rausch erlebt Deutschland nun den EM-Kater.
  • 11 Freunde: Es löw einfach nicht. War es alles nur ein schöner Traum? Maximaleffiziente Polen besiegen den amtierenden Weltmeister, der auf dem Papier Deutschland heißt, aber in echt ganz anders aussieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.