Mario Gomez: 3 Wochen Pause wegen Oberschenkelblessur

Dem deutschen Nationalspieler Mario Gomez bleibt das Verletzungspech weiterhin treu. Der Stürmer, der beim italienischen Serie-A-Klub AC Florenz unter Vertrag steht, verletzte sich am 3. Spieltag der Serie A und wird seinem Verein aufgrund einer Oberschenkelverletzung für rund drei Wochen fehlen. Damit ist auch ein Einsatz in den beiden anstehenden EM-Qualifikationsspielen Mitte Oktober nicht realistisch.

Mario Gomez © Steindy Mario Gomez zog sich beim 1:0-Auswärtssieg der Fiorentina bei Atalanta Bergamo in der Schlussphase der Partie eine Oberschenkelblessur zu, konnte die Partie jedoch zu Ende spielen. Wie sein italienischer Verein nun mitteilte, wird der 29-jährige Torjäger vermutlich die kommenden drei Wochen ausfallen. Sollte sich die Prognose bewahrheiten, dann würde Gomez nicht nur die Ligaspiele gegen Sassuolo Calcio, beim FC Turin und gegen Inter Mailand verpassen, sondern auch die Europa-League-Partie bei Dinamo Minsk. Demnach sucht Florenz-Trainer Vincenzo Montella, einst selbst ein international gefürchteter Stürmer, einen neuen Sturmpartner für Josip Ilicic, der Gomez in den kommenden Wochen ersetzen wird. Gomez selbst hat bereits mit dem Aufbautraining begonnen, und soll in etwa zehn Tagen wieder ins Lauftraining einsteigen können. Ins Mannschaftstraining wird der Stürmer vermutlich erst in drei Wochen wieder zurückkehren können.

Für die anstehenden EM-Qualifkationsspiele der deutschen Nationalmannschaft am 11. Oktober in Polen sowie drei Tage später (14. Oktober) in Gelsenkirchen gegen Irland wird Gomez wohl ebenfalls nicht zur Verfügung stehen.

Mario Gomez läuft Form hinterher

Doch ob der Ausfall von Mario Gomez für die DFB-Elf jetzt wirklich ein großer Verlust ist, darf zumindest leiste bezweifelt werden. Denn der Angreifer befindet sich alles andere als in guter Form. Ähnlich durchwachsen verlief der Saisonstart für den AC Florenz, der sich durch den ersten Sieg in der noch jungen Saison mit vier Punkten auf Rang 10 vorschieben konnte. Gomez kam zwar in allen drei Serie A Ligaspielen und in der Euro-League Partie gegen den französischen Vertreter EA Guingamp zum Einsatz, doch ein Treffer wollte dem 1,89 Meter großen Stürmer bislang noch nicht gelingen.

Auch bei seinem Länderspielcomeback gegen Argentinien konnte der ehemalige Spieler von Bayern München und dem VfB Stuttgart nicht überzeugen, und wurde sogar vom eigenen Publikum ausgepfiffen. Wie er selbst von sich sagt, spielt er derzeit einfach zu unruhig, ist sich aber sicher dass sich das schon bald wieder ändern wird. Da wusste er aber noch nichts von seiner erneuten verletzungsbedingten Pause.

Schon in der letzten Saison musste Gomez aufgrund von zahlreichen Verletzungen des Öfteren pausieren und wurde wegen fehlender Fitness und Form nicht von Bundestrainer Joachim Löw für die Weltmeisterschaft in Brasilien nominiert. Somit verpasste er den WM-Triumph der deutschen Nationalmannschaft an der Copacabana.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.